Rauchiges Marillen – Chutney

am

Wieder mal hat Karel 3 Rezepte zusammen geworfen und das Ergebnis für „wow“ empfunden:

Für 1 grosses oder 2 kleine Marmeladengläser

5 Marillen

3 getrocknete Marillen

5 Cocktailtomaten

1 sonnengetrocknete Tomate

1 Schalotte

1 Knoblauchzehe

50 ml Balsamico weiss

50 ml Ahornsirup

3 EL Gelierzucker

1 Lorbeerblatt

1 Prise Piment

1 Prise Ingwer gemahlen

1 Sternanis

1 Prise Zimt

1 Prise Muskatnuss

1 Prise Salz

Chipotle Chili Flakes

So geht‘s:

Marillen halbieren,

Stein entfernen und klein würfeln.Tomaten ebenfalls klein würfeln. Schalotte und Knoblauchzehe schälen und möglichst fein hacken.

Alle Zutaten in einen mittelgroßen Topf geben und unter Rühren zum Köcheln bringen. Bei kleiner bis mittlerer Hitze langsam einkochen lassen. Nach etwa 25-30 Minuten abschmecken. Zum Schluss Sternanis und Lorbeerblatt entfernen. In Marmeladengläser abfüllen. Passt sehr gut zu Gegrilltem, aber auch zu Käse oder Roastbeef.

Pete sagt: Blöd im Kopf?

Das österr. Wort für Aprikose als Bezeichnung des Körperteils ist wohl am häufigsten in der höflichen Frage nach dessen momentanem Zustand: „Bist hin(ig) in der Marüün?“ ( im Südbairischen ohne L-Vokalisierung „Marülln“)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s