Außergewöhnlich aromatische Marillenküchlein

am

Als ich letztens im Supermarkt so knackig frische, pralle, sonnengereifte italienische Marillen sah, war es um mich

geschehen. Sie mussten mit. Nachdem ich 2 Tage lang davon mit viel Genuss gegessen hatte, waren noch immer 400 g übrig. Die wurden von Karel Koch zu diesen kleinen Köstlichkeiten verarbeitet:

Für 1 Springform mit 18 cm und 2 Minispringformen:

3 Eier, getrennt

120 g Butter laktosefrei

75 g Zucker

1 P Vanillezucker

2 EL Zitronensaft und ger. Schale einer halben Biozitrone

125 g Mehl

1 TL Backpulver

1 Prise Salz

1-2 EL Milch, laktosefrei

400 g Marillen, halbiert und entsteint

6 EL Marillenmarmelade

1 EL Marillenbrand

Staubzucker

und die Ente: Karel Koch

So geht‘s:

Marillenmarmelade mit dem Schnaps verrühren, kurz aufkochen, zur Seite stellen.

Eiklar mit Salz steif schlagen.

Butter mit Eigelb cremig rühren, Zucker, Vanillezucker, Zitronenschale und Saft einrühren. Mehl mit Backpulver mischen und unterheben, ev. etwas Milch zugeben. Eischnee unterheben. Teig in die gebutterten Springformen verteilen.

Jetzt die Marillenhälften mit der Wölbung nach UNTEN auf den Teig legen. Bei 170 Grad C ca. 20 – 25 min. backen. (Stäbchenprobe)

Wenn die Küchlein fertig sind, herausnehmen und etwas abkühlen lassen. Marillenmarmelade nochmals erwärmen und in die Fruchtvertiefungen füllen. Mit Puderzucker bestäuben und servieren. Zum Beispiel mit laktosefreiem Vanilleeis.

Pete sagt: Kann man natürlich alles auch mit nicht laktosefreien Milchprodukten machen, wenn man Milchzucker nicht so verträgt, ist das aber die bekömmlichere Variante, man schmeckt keinen Unterschied. Und Karel kann man natürlich durch jede andere Quitschente ersetzen, die gut kochen & backen kann. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s