Forelle vom Grill mit Zitronenbutter, Bröselkartoffeln und Frühlingssalat

am

Der Chiemseefischer war wieder unterwegs 😉 und hat uns mit einem leckeren Fang beglückt. Herzlichen Dank an dieser Stelle! Das passte ideal am Karfreitag. Für die Zitronenbutter habe ich Salzzitronen verwendet, die ich vor einiger Zeit eingelegt hatte, das macht die Butter besonders fruchtig.

7EF50774-8420-4603-886C-2DEEDF30C637.jpegFür 2:

Die Fische:
2 Forellen
2 kleine Bund frische Kräuter (zB Petersilie, Rosmarin, Thymian, Estragon)
Zitronenpfeffer und Salz
1 Zitrone in Scheiben
Etwas Bärlauchbutter*

7CB40852-FD1A-4F45-8879-AB059ECE45C2.jpegFische innen und außen salzen und mit Zitronenpfeffer einreiben. Gewürzbüschel und Zitronenscheiben in den Bauch füllen. Beidseitig mehrmals einschneiden, etwas Bärlauchbutter in die Schnitte schieben. Auf der vorher gewässerten Holzplanke bei indirekter Hitze und 200 Grad C ca. 40 min. grillen.

29A544B0-DCB5-49CF-9970-242F9D5D12AD.jpegDie Zitronenbutter:
100 g weiche Butter
Fleur de Sel
Zitronenpfeffer
1 EL Zitronensaft
Ger. Schale 1/2 Zitrone
Je 1/2 TL Dill und Estragon
Schale von 1/2 Salzzitrone, fein gehackt

F1D93142-179F-46DF-A83B-C40AAB205B5B.jpegAlles verrühren und abschmecken.

Die Bröselkartoffeln:
6 kleinere Kartoffeln
2 TL Fleur de Sel
2 EL Semmelbrösel
2 EL Rapsöl, 1 EL Butter

Kartoffeln in Salzwasser gar kochen, abgießen, pellen. Semmelbrösel mit Fleur de Sel mischen. Kartoffeln in der Mischung aus Öl und Butter anbraten, dabei immer wieder die Pfanne schwenken, damit sie rundum Farbe annehmen. Die Bröselmischung darüber geben und wieder schwenken. Nur kurz Farbe annehmen lassen und servieren.

613BD895-D363-4675-BD8B-CCB9B10B95A2.jpegDer Frühlingssalat:
1 Handvoll Feldsalat
1/2 kleines Salatherz geschnitten
6 Radieschen in Scheiben
1 Marinda Tomate gewürfelt
1 Frühlingszwiebel gewürfelt
Dressing:
2 EL Balsamico rot
3 EL Olivenöl
2 TL Honig
1 TL Dijonsenf
Salz und Pfeffer

Zuerst die Zutaten für das Dressing mischen und mit dem Pürierstab (wichtig!) cremig aufschlagen.
Salatzutaten mischen und mit dem Dressing vermengen. Wer mag kann aus Toastbrotwürfeln und Bärlauchbutter* noch knusprige Croutons bereiten und darüber geben.

*Bärlauchbutter geht schnell und lässt sich gut aufbewahren:
125 g Butter mit 1 Bund fein gehacktem Bärlauch und etwas Salz vermischen und zu einer Rolle formen. In Klarsichtfolie schlagen und im Kühlschrank aufbewahren.

Pete sagt: Marinda ist eine flache, gerippte Fleischtomate. Die Früchte werden, wie bei vielen Marmandetypen, schon halbreif geerntet und haben ein ausgezeichnetes Aroma.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s