Irischer Lachs vom Grill mit grünem Spargelfloß und Colecannon

Zu guter Letzt Teil 3 des irisch – kulinarischen Wochenendes, anlässlich des St.Patricks Days.
Colecannon ist ein typisch irisches Kartoffel – Kohlgericht. Ich habe es mangels käuflichen Grühnkohls mit Wirsing gekocht. Dazu, vielleicht nicht ganz typisch irisch, aber immerhin grün 😉: gegrillter Spargel und – wiederum sehr typisch: Lachs auf irische Art: Nämlich in Whiskeymarinade.AD35CC3E-B198-4343-A96F-63F9331F8B75.jpeg

Für 2:
400 g Lachs
Marinade:
3 EL Honig
3 EL Zitronensaft
1 TL Zitronenschale ger.
1/4 cup Jameson Whiskey
2 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer, Thymian
Marinade verrühren, Lachs darin 4-5 Std. marinieren. Danach Lachs in eine Grillschale legen, salzen und pfeffern. Marinade mit 1 Stck. Butter einkochen.

 

1 Bund grünen Spargel
1 Handvoll Salbei frisch
Olivenöl
Meersalz und Pfeffer
Ger. Schale 1/2 Limette
4 Holzspiesse, gewässert

Spargelenden schälen. Stangen mit Holzspiessen zum „Floß“ zusammenstecken. So lassen sie sich besser grillen. Salbei hacken. Mit Olivenöl, Meersalz und Pfeffer verrühren und Limettenschale einrühren. Spargel damit bestreichen und ca. 10 min. grillen. Dabei wenden. Ev. nochmals mit dem Würzöl bestreichen.D3BAF09E-78BA-49FB-870D-CA7DACB68510.jpeg

Colecannon:

450 g Kartoffeln mehlig kochend
150 g Wirsing
2 Lauchzwiebeln
1 Knoblauchzehe
Salz, Pfeffer, Muskatnuss
1/4 l heisse Milch
4 EL Sahne
Butterschmalz
1 EL Petersilie gehackt

Kartoffeln schälen, vierteln in Salzwasser, dem die Knoblauchzehe zugefügt wurde, gar kochen. Wasser abgießen und ausdämpfen lassen. Lauchzwiebeln und gehackten Wirsing in Butter anbraten, zusammenfallen lassen, salzen und pfeffern. Kartoffeln dazu geben. Heiße Milch zugießen und alles zusammen stampfen. Sahne unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Ich habe hier noch etwas von meiner Bärlauchbutter dazu getan. Ist aber kein Muss.

CE4463FD-9CC1-4B1D-ADF8-086F01309162.jpegLachs grillen, dabei immer wieder mit der Marinade bestreichen. Mit Spargelfloß und Colecannon servieren.

BAB55374-5A38-4155-8327-B8648F8025BB.jpeg

Pete sagt:
Englisch und Irisch (Gaeilge) sind die beiden Amtssprachen in der Republik Irland. Außerdem hört man in Nordirland auch noch die sanften Klänge des Ullans, eines schottischen Dialekts.
Hier hätten wir ein paar Sätze für den Anfang: Dha Guinness le do thoil (Zwei Guinness, bitte). Gesprochen wie: gou-Guinness-leh-dah-hall.
Nach bhfuil an aimsir go h-álainn?! (Ist das Wetter nicht wunderbar?) Gesprochen wie: nock-will-on-äim-shur-guh-howling.
Dia duit (Gott sei mit dir) bedeutet „Halloˮ.Gesprochen klingt es wie di-ja-gwit.
Conas ata tú? (Wie geht es dir?) kann auch als Begrüßung verwendet werden. Gesprochen klingt es wie kunus-ataaw.
Ar maith leat damhsa? (Möchtest du tanzen?). Gesprochen wie: er-wäi-let-dausa.
Sláinte (Zum Wohl) wird beim Anstoßen gesagt. Gesprochen klingt es wie sloon-tscha.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s