Zitronige Hühneroberkeulen griechische Art mit Gemüse -Couscous und Limettendip

Während die Hühnchenteile zusammen mit  Zitronenspalten in aromatischem Kräuter- Knoblauchöl im Ofen schmurgeln, ist der Couscous rasch zubereitet. Dazu gibt‘s einen fruchtigen Limettendip.

B26D7FAC-3C27-45D1-990D-C056BCFD499CFür 2:
4 Hühneroberkeulen mit Knochen und Haut
2 Knoblauchzehen gepresst
2 Biozitronen ( 1 in Viertel, 1 gepresst und abgerieben)
3 EL Olivenöl
Je 1/2 TL Salz, Pfeffer, Oregano

1 TL Zitronenpfeffer

Limettendip:
1 Becher griech. Joghurt
1 EL Limettensaft
Salz und Pfeffer
Geriebene Schale einer halben Biolimette
Gehackten Dill

Gemüsecouscous:

Hier habe ich mich von Valentinas Kochbuch inspirieren lassen, nur Kleinigkeiten geändert:
1/2 Brokkoli, nur die Röschen roh auf der groben Reibe gerieben oder klein gehackt
1 Frühlingszwiebel
1 TL grüne Curry Paste
300 ml Geflügelbrühe
100 g Couscous
1 EL Mandelblättchen oder Pinienkerne, ohne Fett geröstet
1 EL Rapsöl
Petersilie und Dill
Worcestershire Sauce, Salz und Pfeffer

 

So geht‘s:

Öl mit Kräutern, Knoblauch und Gewürzen verrühren, Zitronensaft und Schale dazu geben. Hühnchenteile und Zitronenspalten dazu geben und gut vermengen.
Hühnchenteile mit Haut nach oben in eine Auflaufform geben, Zitronenspalten dazwischen setzen, restliche Marinade darüber verteilen und bei 180 Grad C ca. 35 min. backen. Dazwischen mal wenden, am Schluss sollte die Hautseite wieder oben sein, damit sie schön knusprig wird.

9810DB16-6572-4BFA-861C-66B1919F72A8.jpegInzwischen die Zutaten für die Joghurtcreme verrühren und mit Dill abschmecken. Beiseite stellen.

Für den Gemüsecouscous kann man statt Brokkoli auch z.B. Karotten nehmen. Den Brokkoli oder die Karotten grob reiben oder hacken. Frühlingszwiebeln klein schneiden, in Öl anrösten, Gemüseraspel zugeben und kurz weiter rösten. Mit 50 ml Brühe ablöschen, diese verdampfen lassen. Beiseite stellen. Die Curry Paste in der restlichen Brühe auflösen und über den Couscous schütten. Quellen lassen. Gemüse zugeben, vermischen, mit Salz und Pfeffer und etwas Worcestershire Sauce abschmecken, mit Pinienkernen oder Mandelblättchen und frischen Kräutern vermischt zum Hühnchen servieren.
Man kann dem Ganzen auch einen arabischen Touch geben und statt der Curry Paste Ras el Hanout verwenden.A03945A5-7A16-46D4-92E7-867D5E8C1847.jpeg

Pete sagt:
Couscous, Cous Cous oder Kuskus (arabisch ‭كسكسي‬, DMG Kuskusī, mazirisch ⵙⴽⵙⵓ Seksu) ist ein Gericht der nordafrikanischen Küche. Die Grundlage besteht aus befeuchtetem und zu Kügelchen zerriebenem Grieß aus Hartweizen (Hartweizengrieß), Gerste oder Hirse (‭سميذ‬ / samīḏ / ‚Feinmehl‘, frz. Semoule, engl. Semolina). Der Grieß wird zum Garen nicht gekocht, sondern über kochendem Wasser oder einem kochenden Gericht gedämpft. Dem Grieß ähnlich in Aussehen, Geschmack und Anwendung ist der in der Küche des Nahen Ostens beheimatete Bulgur. Im Unterschied zu diesem ist Bulgur jedoch kein Grieß, sondern eine Weizengrütze.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s