Die irre Polenta

am

Warum diese Polenta irr ist? Weil ich früher Polenta einfach nicht mochte. War mir zu fad und zu „maisig“. In meiner Zeit im Tessin war ich aber sehr häufig mit diesem Gericht konfrontiert. Vor allem auf den typischen Dorffesten wurde Polenta in allen Variationen in grossen Kesseln bereitet. Mein Aha – Erlebnis: Manchmal schmeckte sie sogar sehr gut. Daher machte ich mich daran, ein Rezept zu entwickeln, das wirklich schmeckt. Voila, hier ist sie- meine irrsinnig gute Polenta.

Für 2:
100 g Polenta
40 g Parmesan gerieben
Flüssigkeit nach Packungsangabe –jedoch je zur Hälfte Milch und Hühner- oder Gemüsebrühe
1 Knoblauchzehe
1 Lorbeerblatt
Salz, Pfeffer, 1 EL Butter

So geht‘s:
Das Milch – Suppe- Gemisch in einem weiten Topf zum Kochen bringen, geschälte Knoblauchzehe und Lorbeerblatt mitkochen, dann entfernen. Polenta und Parmesan einrühren und so lange rühren, bis sich die Masse vom Topfboden löst. Beiseite stellen und ausquellen lassen. Abschmecken und mit der Butter verfeinern.

Man kann die Polenta gleich warm als Brei – Beilage servieren. Z.B. mit in Butter gebeatenem Salbei garniert. Oder man streicht sie fingerdick auf ein Küchenbrett und lässt sie auskühlen, schneidet sie dann in Rauten und brät diese knusprig. Oooooder man legt eine Kastenform mit Frischhaltefolie aus, streicht die Polenta hinein und lässt sie als Block auskühlen. Dann kann man sie später in Scheiben schneiden und weiter verarbeiten. 28BC972E-E41F-406A-B0F1-1D90A33D1C9C.jpeg

Pete sagt:
Wenn in der Schweiz das Wort Polenta fällt, denkt man sofort ans Tessin. Die Ursprünge dieses Gerichts gehen in die Zeit der alten Griechen und Römer zurück. Im Tessin breitete sich die Maispolenta relativ langsam ab dem 19. Jhd. aus.

Ein Kommentar Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s