Einfach nur: Mo´s Delight

Mo´s Delight ist das Lieblingsessen meines Sohnes  (auch mehrere anderer Bekannter und Freunde) – und schlussendlich nach ihm benannt. Ich habe so lange getüftelt, bis ich aus 3 unterschiedlichen Rezepten das beste kreiert hatte. Eine  aromatisch – würzige Hühnercurry – Reispfanne mit kühler Joghurt- Ingwersauce, abgerundet von sanft – süßem Mango Chutney. Es bedarf ein paar Handgriffe der Vorbereitung,  ist aber letztendlich doch in einer guten Stunde fertig. Ich verspreche euch, Ihr werdet es lieben!

für 2:

2 Hühnerbrüste, in Streifen geschnitten

1 EL Rapsöl

1 kl. Karotte geraspelt

2 Frühlingszwiebeln, in Röllchen geschnitten

30 g Cashewnüsse

30 g Rosinen

1 Mango gewürfelt

1 1/2 EL Curry (z.B. Pia´s Curry)

1/8 l Gemüsebrühe

130 g Basmatireis

1 Glas Mango Chutney süßsauer (mild)

Marinade:

1 EL Sambal Oelek

1 EL Garam Masala

je eine Prise Kreuzkümmel und Gewürznelke gemahlen

1 EL Sojasauce

1 Knoblauchzehe, gepresst

2 EL Zitronensaft

1 Prise Cayennepfeffer

Für die Joghurtsauce:

2 Becher Joghurt

2 Knoblauchzehen

1 Haselnuss großes Stück Ingwer gerieben

2 TL Ingwer- Knoblauch-  Salz (von Schuhbeck)

1 EL Zitronensaft, Cayennepfeffer

So geht´s:

Zuerst die Marinade zusammen rühren und die Hühnchenstreifen zusammen mit den Cashewnüssen und den Rosinen etwa 1/2 Stunde (oder länger) marinieren. Inzwischen die Joghurtsauce zubereiten und kalt stellen.

In einem Wok oder einer tiefen Pfanne die Fleischmischung samt Marinade in dem Öl anbraten, Karotten und Frühlingszwiebeln zugeben, mit Brühe aufgießen und mit Curry bestäuben, etwas einkochen lassen.

Reis nach Packungsanweisung zubereiten.  Die gewürfelte Mango unter die Curry- Fleischmischung heben erheben. Reis untermischen und zusammen mit der kühlenden Joghurtsauce und dem fruchtigen Mango Chutney servieren.

Pete sagt: Garam Masala ist eine Mischung aus gemahlenen Gewürzen, die zumeist in der Indischen und Pakistanischen Küche Verwendung findet. Frei übersetzt bedeutet Garam Masala „heißes (oder warmes) Gewürz“. Es gibt viele regionale Unterschiede bei der Herstellung von Garam Masala, wobei die traditionelle Mischung Zimt, gerösteten Kreuzkümmel, Kümmel, Gewürznelken, Muskat und grüne Kardamomsamen enthält.

Garam Masala könnt kaufen oder selber machen.  

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s