Zwetschgenröster-Cupcakes mit Amaretto- Mascarponecreme und Amarettinicrumble

am

Eine liebe Freundin hat mir aus USA einen Cupcake- Ausstecher mitgebracht. Der musste unbedingt ausprobiert werden. Kurzerhand kreierte ich diese unglaublich leckeren, saftigen Zwetschgenmuffins, gefüllt mit Zwetschgenröster, darüber knusprige Amarettinicrumbles und getoppt von einer frischen Amaretto – Mascaponecreme.

Zwetschgenröster gibt es in Österreich auch im Glas zu kaufen, ich habe ihn aber selbst gemacht, und das geht so:

Zwetschgenröster

½ kg Zwetschgen, entsteint, geviertelt

90 g Zucker

75 ml Wasser

Saft ½ Zitrone

Je 1 TL gem. Zimt und Nelken

Das Wasser mit dem Zucker, Zitronensaft, aufkochen, die halbierten, Zwetschken und Gewürze dazugeben, unter Rühren aufkochen und leicht weiter kochen, bis die Zwetschken halb zerfallen sind. Dann in heiß ausgespülte Schraubgläser füllen und verschließen.05_FullSizeRender (2).jpg

Für die Cupcakes brauchen wir nur ca. 4-5 EL. Den Rest passt z.B. zu Kaiserschmarren.

Die Amarettinicrumble: 12 weiche Amarettini zerbröseln und mit 1 EL Butter in einer beschichteten Pfanne vorsichtig und unter ständigem Rühren anrösten. Auskühlen lassen.

Meine liebste Cupcake Creme ist eine Basis aus ½ Becher Frischkäse mit Joghurt, 1 kleinen Becher Mascarpone, Puderzucker nach Geschmack und weiteren Gewürzen oder Aromen, z.B. Vanillearoma, Zitronensaft/ Schale oder Zimt… oder wie in diesem Fall: 2 EL Amaretto.

Warum? Nur Sahne ist in der Form zu unbeständig, nur Buttercreme ist mir zu fett und zu schwer. Hiermit gelingt die Form immer, durch den Frischkäse kommt eine gewisse Leichtigkeit dazu und sie ist super einfach zu dekorieren.

Die Creme zusammenrühren und in einen Spritzsack mit Sterntülle füllen. Kalt stellen.

Jetzt die Muffins (12 Stück)

125 g Butter, zimmerwarm

75 g Zucker

1 P. Vanillezucker

1 Prise Salz

2 Eier

¼ Cup Buttermilch

250 g Mehl

75 ml Milch

1 TL Backpulver

½ TL Zimt

10 Zwetschgen, entsteint, in kleine Würfel gehackt

Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig schlagen. Eier einzeln unterrühren, dann die Buttermilch. Mehl, Backpulver und Zimt mischen, zusammen mit der Milch unter den Teig rühren. Die Pflaumen entsteinen und in Würfel schneiden. Die Fruchtwürfel vorsichtig unter den Teig rühren. Muffinblech mit Papierförmchen bestücken. Teig darin verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 175° Grad Ober-/Unterhitze (Umluft: 150° Grad) ca. 20 Min. backen. Stäbchenprobe.

Ganz auskühlen lassen, dann mit dem Cupcakeausstecher in jeden Muffin mittig ein Loch stechen. Das Loch mit Zwetschgenröster füllen.

1 EL Amarettinicrumble darauf geben, die Creme mit einer Spritztüte auf den Muffin dekorieren und mit Amarettinicrumble abschließen. Fertig ist der göttliche Cupcake!

 

Pete sagt: Amaretto: Bernardino Luini, ein passionierter Maler und Schüler von Leonardo da Vinci, wurde im Jahre 1525 nach Saronno geschickt, einem kleinen Städtchen in der Nähe Mailands, um für den Orden Santa Maria delle Grazie ein Gemälde der Madonna zu malen. Auf der Suche nach dem geeigneten Modell traf er auf eine hübsche Italienerin, die sich auch prompt in ihn verliebte. Als Zeichen ihrer Liebe brannte sie dem Angebeteten einen süßen Mandellikör. Der erste Amaretto war geboren.

 

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Anita Werner sagt:

    wieder sehr gute Rezepte,besonders das Grösser Kicker
    Das solltest Du demGösser schicken
    Mama

    Gefällt mir

  2. Anita Werner sagt:

    heißt natürlich Gösser Kickers

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s