Herbstliches Putenschnitzel in Kürbispanade mit Preiselbeer – Cranberry Sauce

am

Wenn ihr noch einen Tipp für den Speiseplan am Wochenende braucht, kann ich euch dieses Rezept empfehlen: Die Sauce harmoniert perfekt zum knusprigen Schnitzel. Ich habe dazu Kartoffel – Kürbis Schupfnudeln und Gurkensalat serviert.

Für 2:

2 Putenschnitzel

Je 1 TL Oberskren (= Sahnemeerrettich) und Estragonsenf

1 Ei, verquirlt

Salz und Pfeffer

2 EL Mehl

2 EL Semmelbrösel, besser: Panko Breadcrumbs

3 EL Kürbiskerne, grob gehackt

Butterschmalz oder Öl zum Braten

 

Sauce:

1 EL Rapsöl

1 kleine rote Zwiebel

5o getrocknete Cranberries

1 EL Balsamico Essig

150 g Preiselbeeren aus dem Glas

 

So geht´s:

Zuerst bratet ihr die fein gewürfelte Zwiebel für die Sauce an, gebt die Cranberries dazu und löscht mit dem Essig ab, etwas köcheln lassen, dann die Preiselbeeren unterrühren und erhitzen, nicht mehr kochen, zur Seite stellen.

Wenn ihr Kürbis- Kartoffel Schupfnudeln dazu machen wollt, hier ein Rezept: https://www.kuechengoetter.de/rezepte/kartoffel-kuerbis-schupfnudeln-36276

Ich fand es die Aufwand nicht wirklich wert, aber probiert es selbst. Ich meine, einfache Petersilkartoffeln oder Kartoffel – und Kürbisspalten am Backblech geröstet, gehen schneller und harmonieren besser.

05_FullSizeRender.jpg

Gurkensalat ist eine gute Ergänzung.

03_FullSizeRender.jpg

Die Schnitzel klopfen, beidseitig salzen und pfeffern und mit dem Kren und Senf bestreichen.

Auf 3 flachen Tellern oder Schalen jeweils Mehl, das verquirlte Ei und die Semmelbrösel mit den Kürbiskernen vermischt herrichten. Fett in der Pfanne erhitzen. Schnitzel zuerst durch das Mehl, dann durch das Ei ziehen und zum Schluss in der Bröselmischung wenden. Ab in die Pfanne, Hitze etwas reduzieren und Schnitzel nach ca. 3 Minuten wenden. Beidseitig schön braun braten, dann herausnehmen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Sauce kurz erhitzen und zu den Schnitzeln servieren.

 

Pete sagt: Was hat der Kürbis mit Halloween zu tun? Er geht auf die Legende von Jack O’Lantern und dem Teufel zurück.

Am Tag vor Allerheiligen begann die Geschichte, als der Teufel wieder einmal auf der Suche nach neuen Seelen war. In einer Kneipe traf er den irischen Hufschmied und Trunkenbold Jack Oldfield, um ihn zu holen. Dieser bot dem Teufel seine Seele im Austausch für einen letzten Drink. Luzifer hatte nichts dagegen, ihm den letzten Drink zu spendieren. Da der Teufel kein Geld dabei hatte, verwandelte er sich selbst in eine Münze. Statt jedoch damit zu bezahlen, legte Jack die Münze zusammen mit einem Silberkreuz in seinen Geldbeutel. Luzifer war gefangen und konnte sich nicht mehr zurückverwandeln….lest hier weiter.

 

 

 

 

 

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. Anita Werner sagt:

    Du hast vergessen das Kren und Senf erst auf die Schnitzel gestrichen werden Mama

    Von meinem iPhone gesendet

    >

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s