Würzig – fruchtige Orangen – Currywurst mit Kürbispommes

am

Fastfood mal edel? Was im ersten Augenblick vielleicht recht ungewöhnlich klingt, ist eine Geschmacksplosion. Diese selbstgemachte Sauce übertrifft einfach alles und ja, Orange passt hervorragend dazu. Ich habe gebrühte helle Bratwürste dafür verwendet.

Für 2:

4 Bratwürste

Curry- Orangensauce:

100 g Orangenmarmelade

100 g Sweet Chili Sauce

80 g Ketchup

1 EL Sojasauce

1 TL Ingwer frisch, gerieben

Saft einer halben Orange

2 TL Zitronengraspulver

2 TL Garam Masala

1 TL Kurkuma

1 TL Salz

1TL Balsamico weiß

1 EL Currypulver (z.B. Schuhbecks)

1 Orange filetiert

So geht´s:

Orange schälen und filetieren, beiseite stellen. Alle anderen Zutaten der Sauce in einem Topf zusammen rühren und aufkochen. Etwas einkochen lassen. Zum Schluss die Orangenfilets dazu geben und ziehen lassen. Bratwürste grillen und mit der Sauce übergießen – genießen.

Die Kürbispommes sind ganz einfach: Ein Hokkaido oder Butternut Kürbisstück schälen, entkernen und in Pommesstifte schneiden. In einer Schüssel mit 2 EL Olivenöl, Cajun Gewürz und Salz vermengen, dann auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und bei ca 170 Grad 20 min. knusprig backen, ev. 1 x wenden

Pete sagt: Die Currywurst: Über ihre Entstehung gibt es mehrere Theorien. Anhänger der Berliner Schule glauben, dass Imbissbesitzerin Herta Heuwer die Kultwurst 1949 an einem regnerischen Abend in ihrer Berliner Imbissbude erfunden hat. Zehn Jahre später ließ sie ihre „Chillup Soße“ patentieren. Doch auch die Hamburger erheben Anspruch auf die Erfindung der Currywurst. Sie beziehen sich auf den Roman „Die Entdeckung der Currywurst“ von Uwe Timm. Der Autor will bereits 1947 in Hamburg eine Currywurst gegessen haben.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s