Lammkeule vom Grillspieß mit marokkanischen Ofenbohnen und Orangenpolenta, dazu Minzjoghurt

  • Das Highlight an diesem Wochenende war eine phantastische Lammkeule, die ich auf dem Wochenmarkt ausgelöst erstanden habe. . Das Fleisch wird 3 bis 5 Stunden vor dem Grillen in eine aromatische Gewürz-und Kräutermischung eingelegt.

Für ca 4 Personen
* 1 Lammkeule, ohne Knochen
* 1 TL schwarze Pfefferkörner
* 1 1/2 TL Kreuzkümmelsamen
* 1 1/2 TL Koriandersamen
* 1 EL Paprika edelsüß
* 3 Knoblauchzehen gepresst
* 1 TL grobes Meersalz
* 1-2 EL Olivenöl
* 1-2 EL Wasser
* 1Cup frisches Koriandergrün, gehackt

Pete hat die Lammkeule auf einen flachen Teller oder ein Holzbrett gelegt.
Dann hat er Pfefferkörner, Kumin- und Koriandersamen im Mörser zerstoßen oder in einer elektrischen Kaffeemühle zerkleinert. Paprikapulver, Salz, Knoblauch, Olivenöl, Wasser und Koriandergrün zu einer streichfähigen Paste verrührt.
Das Lammfleisch auf beiden Seiten gründlich mit der Paste eingerieben. Dann  kühl gestellt und 3-5 Stunden ziehen lassen.
Die Lammkeule aufgespießt und mit Küchengarn fest gebunden, dann am Grill ca. 30 min bei mittlerer, indirekter Hitzeund weiteren 10 min bei hoher, direkter Hitze gegrillt. Ideal, wenn das Lamm in der Mitte noch rosa ist, die Kerntemperatur liegt dann bei etwa 55 Grad Celsius.

Dazu Bohnen vom  Blech und Orangenpolenta, sowie Minzjoghurt!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s