MMM – Marillen – Marmor – Muffins

am

Die sahen so einladend aus: Also habe ich spontan Marillen, also Aprikosen, mit nach Hause genommen – und nun? Ich habe das ursprüngliche Rezept meines Marillen – Batzerl – Blechkuchens halbiert, die Marillen gehackt und voila:

Für 10 Stck:

¼ kg Marillen

2 Eier, getrennt

30 g dunkle Schokolade, geschmolzen

100 g Butter, zimmerwarm

60 g Staubzucker

1 P Vanillezucker

1 TL ger. Zitronenschale

3 Tropfen Bittermandelöl

20 g Zucker

90 g Mehl

1 TL Backpulver

So geht´s:

Ofen auf 180 Grad vorheizen. Muffinform mit Papierförmchen auslegen. Mehl mit Backpulver mischen, Marillen entkernen und würfeln.

Eiweiß mit 20 g Zucker steif schlagen. Butter mit Staub- und Vanillezucker, der Zitronenschale und dem Bittermandelöl cremig rühren. Dotter nacheinander zugeben und einrühren. Eischnee und Mehl abwechselnd unterheben. !/3 des Teigs in eine weitere Schüssel geben und mit der abgekühlten Schokolade verrühren. Marillenwürfel in den hellen Teig rühren. Jetzt je einen geh. EL hellen und etwas weniger dunkeln Teig in die Muffinförmchen geben und mit einer Gabel leicht vermischen.

Ca. 12- 15 Minuten backen. Stäbchenprobe.  Aus der Form nehmen und auf dem Kuchengitter auskühlen lassen.

Pete sagt: Ob Marille oder Aprikose, sie kommt aus Nordost – China, dort heißt sie Xing. Mit ihrem unvergleichlichen Geschmack hat die Marille einen nicht unangenehmen Nebeneffekt: eine Vielzahl an Inhaltsstoffen mit hohem gesundheitlichen Wert. Die Frucht hat von allen Obstarten am meisten Provitamin A (Betakarotin), das die Haare kräftigt, die Nägel stärkt und für eine gesunde Haut sorgt. Außerdem enthält es die Vitamine B1, B2, C und einige Mineralstoffe wie Natrium, Kalium, Calcium, Phosphor und Eisen, die wiederum bei Müdigkeit und Konzentrationsschwäche helfen.

Image 1

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s