Ajvar mal anders

am

This is a dedication to Susan and Rüdiger:

Wir hatten spontan beschlossen, Pete’s Cevapcici zu machen. Dazu sollte es Tzatziki und Ajvar geben. Das Problem war nur, Ajvar in Neufundland aufzutreiben. Kein Problem, das machen wir selber. Da wir aber nicht genug Zeit zum Auskühlen der Sauce hatten, gab es einfach eine Abwandlung, eher Gemüse als Sauce und warm statt kalt. Das hat was!

 

für 4:

2 rote Paprika
1 Aubergine
3 Zehen Knoblauch
1 EL Öl
1-2 TL Zucker
Je 1 TL Salz und Pfeffer
150 ml Hühnerbrühe
1,5 EL Sambal Oelek
1 EL Weisswein- oder Apfelessig
1 – 2 TL Worchestershiresauce

So geht’s:
Gemüse waschen, putzen und in Würfel schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen, zuerst die Paprikawürfel zugeben, rösten, 1TL Zucker darüber streuen und karamellisieren lassen, dann die Aubergine und den Knoblauch zugeben, ca. 5 min. braten, dabei immer wieder durch rühren. Hühnerbrühe und Sambal Oelek zugeben und ca. 10 min. Schmoren, bin die Flüssigkeit fast verdampft ist. Mit Essig, Worchestershiresauce, Salz, Pfeffer und dem Rest Zucker abschmecken. Das passt zu Fleisch oder Fisch vom Grill, z.B. Pete’s Cevapcici.

Pete sagt: Ajvar oder Ajwar, mazedonisch und serbisch-kyrillisch Ајвар, bosnisch und kroatisch Ajvar, türkisch Hajvar oder Kavyar oder albanisch Ajvari, ist ein so genannter Gemüsekaviar, ein Mus aus Paprika oder alternativ Paprika und Auberginen, welches kalt zu Fleischgerichten serviert wird, oder als Würzmittel und Brotaufstrich dient.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s