Pioli – also Pia´s Variation von Aioli

Ich mag Aioli ganz gern, aber im Originalrezept ist mir einfach zuviel Mayo. Daher habe ich die Sauce abgewandelt, die passt ganz toll zu gebackenen Gemüsepommes und z.B. gegrilltem Rotbarsch.

für 2:

1 frisches Eigelb

1 TL Senf

1 TL Zitronensaft

150 ml Rapsöl oder neutrales Pflanzenöl

3 Knoblauchzehen

Salz, Pfeffer

1-2 Spritzer Tabasco

2 EL Sauerrahm

1 kleine Bratpaprika / Pimientos de Padrón gehackt

Eigelb mit Senf und Zitrone vequirlen und aufschlagen, einen Tropfen Öl dazu, sobald die Masse eindickt, restliches Öl in einem dünnen Strahl langsam dazu gießen, bis die Mayonnaise fertig ist, die Knoblauchzehen dazu pressen, Sauerrahm einrühren, mit Salz, Pfeffer und Tabasco abschmecken. Den Bratpaprika in Ringe schneiden und die Pioli damit dekorieren.

Pete sagt: Bratpaprika kann man natürlich auch braten. Pimientos de Padrón sind etwa so groß wie Jalapeños und sehen auch so ähnlich aus. Du brauchst aber keine Angst zu haben, denn sie sind überhaupt nicht scharf, sondern schmecken eher süßlich-nussig.

Ein Kommentar Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s