Good old Bratkartoffeln

am

Zu unseren gegrillten Renken war klar: Klassiker sollten sie begleiten. Kartoffeln und Salat. Aber auch diese sollten raffiniert werden: Hier schon mal das Bratkartoffelrezept.

Der Clue: Ein Hauch von Muskatnuss.

4-5 Kartoffeln, je nach Größe, in Salzwasser weich kochen, schälen und etwas abkühlen lassen. 1 Zwiebel in Ringe schneiden, in Palmin oder Butterschmalz braten, bis sie leicht bräunen, heraus nehmen und beiseite stellen.

Noch etwas Fett zugeben und jetzt die in Scheiben geschnittenen Kartoffeln in die Pfanne geben, Deckel drauf und 3-4 Minuten braten lassen. Deckel auf, Salz Pfeffer und etwas Muskatnuss sowie Kümmel zugeben und die jetzt schon krossen Kartoffeln mit einem Spatel wenden. Zwiebeln zugeben, nochmals braten, mit Petersilie bestreut servieren.

Pete sagt: Für das Zubereiten von Bratkartoffeln eignen sich besten festkochende Kartoffeln.  Mehlig kochende und vorwiegend festkochende Kartoffeln tendieren dazu auseinanderzufallen sobald sie gar sind. Bratkartoffeln lassen sich sowohl mit rohen als auch mit vorgekochten Kartoffeln zubereiten.

Ein Kommentar Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s