Hühnergeschnetzeltes mit Paprika, Kapern und Polentanockerl

Zwischen durch mal ein schnelles Gericht, das sich sehen lassen kann und obendrein noch sehr gut schmeckt:

Für 2:

2 Hühnerbrustfilets

Olivenöl

Salz, Peffer

1/ 8 l Hühnerbrühe

1/8 l Sahne

1 Glas Weißwein

1 Paprikaschote, grob gewürfelt

8 Kapernäpfel

Rosmarin

80 g Polenta

150 ml Hühnerbrühe, 150 ml Milch

1 Knoblauchzehe

1 Ei

30 gr Parmesan gerieben

Salz, Peffer

So geht´s:

Für das Geschnetzelte, die Hühnerbrust in Würfel schneiden, in einer Pfanne mit Olivenöl anbraten, salzen, pfeffern und Rosmarin dazu geben. Paprika zugeben und kurz mit rösten. Mit Weißwein ablöschen, kurz aufkochen, dann Hühnerbrühe und Sahne zugeben, zuletzt die Kapernäpfel.

Etwas einkochen lassen, dann beiseite stellen.

Restliche Hühnerbrühe und Milch in einem Topf zum Kochen bringen, Knoblauch fein hacken, dazu geben, salzen und pfeffern. Polenta einrühren und etwas quellen lassen, Ei dazu geben, zum Schluss Parmesan. Aus der Masse mit 2 Esslöffel Nockerl formen. Diese in Olivenöl mit etwas Rosmarin rund um knusprig braten und mit dem Geschnetzelten servieren.

Pete sagt über Paprika: Je nach Sorte unterscheiden wir zwischen Gemüse-Paprika (Capsicum annuum), süße bis halbsüße Sorten und Gewürz-Paprika oder Spanischer Pfeffer (auch Capsicum annuum), scharfe Sorten. Der Gemüse-Paprika reift von grün nach gelb oder auch von grün nach rot, dementsprechend kann man auch Paprika in verschiedenen Farben kaufen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s