Powersalat mit Bulgur und Wasabi Dressing

In der Zeit, in der alle um einen herum rotzen und schniefen, husten und prusten, eine große Portion Vitamine und Bitterstoffe in einem leckeren Rezept– damit trotzt man jeder Ansteckungsbefahr. Fertig in ca. 45 Minuten.

Für 2:

2 EL Mandelblättchen

1 kl. Knolle schwarzer Rettich, geschält,  in dünnen Scheiben

2 Karotten (in Stifte geschnitten)

150 g Knollensellerie (in Stifte geschnitten)

1 Chicorée, geputzt, Blätter halbiert

1 Knoblauchzehe

100 gr Bulgur

150 ml Gemüsebrühe

2 EL Rapsöl

½ Granatapfel, die Kerne davon

½  TL Wasabipaste

1 EL Weißweinessig

2 EL Apfelsaft

2 TL Ahornsirup

Salz und Pfeffer

Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fett bräunen, zur Seite stellen. Backrohr auf 180  Grad vorheizen. Karotten und Selleriestifte in 1 EL Öl anbraten, dann Knoblauch in Scheiben dazu geben, salzen und pfeffern, mit Ahornsirup beträufeln, dann in eine feuerfeste Form geben und im Ofen ca 10 Minuten fertig schmoren. Inzwischen Gemüsebrühe zum Kochen bringen, Bulgur einstreuen und ca. 15 Min. ausquellen lassen. Deckel drauf. Chicorée und Rettich in eine Schüssel geben, Mandelblättchen dazu. Wasabipaste mit Apfelsaft, Essig, Ahornsirup, Öl und Salz verquirlen. Granatapfelkerne mit der Vinaigrette über den Salat geben. Gemüse aus dem Ofen nehmen und mit dem Bulgur unter den Salat heben.

 

Pete sagt: Der Verzehr von Wasabi kann sich positiv auf unsere Verdauung auswirken, da Wasabi die Verdauung fördert und stabilisiert. Außerdem können die scharfen Senföle das Wachstum schädlicher Bakterien im Körper hemmen und zudem auch Bakterien abtöten. Deswegen werden Senföle auch als „pflanzliches Antibiotikum“ bezeichnet. Neben Bakterien können die Senföle aber auch Krankheitserregern wie Viren, Pilze und Hefen bekämpfen. Als besonders wirksam haben sich Senföle bei Infektionen der oberen Atemwege und der Harnwege herausgestellt.

Darüber hinaus soll Wasabi auch eine positive Wirkung auf unser Immunsystem haben: Die scharfe Paste soll unser Abwehrsystem stimulieren und die Zahl der Abwehrzellen erhöhen. Außerdem soll Wasabi dazu beitragen, dass die Leber entgiftet wird. So wird Wasabi auch eine entschlackende Wirkung nachgesagt.

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s